The Little Regrets are sometimes pretty reckless


Thumbnail, welches mir sofort ins Auge sprang
Ja, manchmal ärgert es mich schon, etwas nicht getan zu haben. Letztes Jahr beispielsweise, da habe ich mich gegen ein Konzertbesuch von Evanescence, die seit etlichen Jahren endlich wieder ein Album heraus gebracht hatten, und mit diesem auch Deutschland besuchen wollten.

Der eine Grund waren die Orte – so traten Evanescence lediglich an vier Standorten in Mittel und Süddeutschland auf und die Städte Offenbach, Düsseldorf, Berlin und München sind einfach mal fast schon eine Tagesreise für sich.

Dennoch, tatsächlich hätte sich München – der Ort der am weitesten weg war – sogar angeboten, da wir dort sogar eine Übernachtungsmöglichkeit gehabt hätten. Doof nur, wenn zu einer Reise die für sich schon gute 100€ im allergünstigsten Fall kostet (Billigflieger), auch noch eine genau so teure Eintrittskarte kommt, dann denkt man halt nach, ob einem das wirklich wert ist. Vor 10 Jahren noch hätte ich wahrscheinlich nicht gezögert, aber Evanescence ist eine Band die sich sehr durch den Kommerz geändert haben, und die heute einfach nicht mehr das sind, was sie noch damals bis zu ihrem offiziellem Debütalbum Fallen (das eigentlich keines ist, denkt man an das Album Origin, oder die EPs “Evanescence”, “Sound Asleep/Whisper” oder “Mystary”, die alle vor “Fallen” kamen) und die wenigen Jahre danach waren.

Ärgern tut mich jetzt aber tierisch, dass ich, durch Zufall erfahren habe, wer die Vorband The Pretty Reckless eigentlich tatsächlich ist. Da stoße ich doch bei meiner Recherche für meinen Artikel zur Band Dead Can Dance auf den oben angegebenen Thumbnail, und denke mir: Das Mädel kennst Du doch? Aber was hat die denn auf einer Musik-Seite zu tun? Oder verwechselst Du sie gerade nur?

Continue reading

Ein Rückblick der besonderen Art


Ist dieses kleine Video, dass ich eben gerade gefunden habe. Es fast die aus Sicht des Erstellers besten Filme aus dem Jahr 2010 in einer “Filmographie” als Videomontage zusammen. Das Ergebnis: 270 Filme, aus denen Ausschnitte in nur 6 Minuten gezeigt werden!

Hört sich gruselig an, kann ja eigentlich nicht’s werden – es ist aber meiner Meinung nach extrem gut geworden. Schaut es euch an:

Gestoßen bin ich darauf über diese Webseite, die sich die Mühe gemacht hat auch noch alle 270 Filme aufzulisten.

Viel Spaß damit 🙂

“Und wenn der Mond am Himmel steht, und wenn die Turmuhr 12 mal schlägt…”


“… dann kommt die Zeit wo der Vampir erwacht – und dann fliegt er durch die schwarze Nacht!”

These are the first lines of the 2nd television adaption of the ingenious children story “Der kleine Vampir” by Angela Sommer-Bodenburg (visit the fan website, if you want to learn more about the little vampire, Rüdiger). I loved the books; actually I read them a zillion times when I was a child – and now I have the first four books in a special collection edition (and I intend to complete this collection 😉 ), I loved watching the television series, both of them, the old and the new. And actually today I found this ingenious YouTube entry – a collection of all songs sung in the 2nd television adaption.

Really nice – I feel like I’m eight years again 🙂