Morgen ist der zweite Samstag im Mai!


Es ist mal wieder soweit. Morgen ist der zweite Samstag im Monat Mai, und das bedeutet, morgen öffnen die Tore der Comic-Händler um euch zu beschenken. Ja, ihr habt richtig gelesen, ihr kriegt Geschenke! Am sogenannten Gratis Comic Tag – der in Deutschland eine Woche nach dem amerikanischen Vorbild, dem Free Comic Book Day, stattfindet – möchten Comic-Händler, Comic-Verleger und Comic-Zeichner auf sich und dem Produkt, dass in ihrer aller Mittelpunkt steht, aufmerksam machen. Und deshalb wurden jetzt schon zum fünften Mal in Folge keine Kosten gescheut: So haben sich einige Zeichner wieder zu Exklusivitäten durchringen lassen, die sie extra für den GCT gezeichnet haben, Verleger haben diese verlegt und auch mit schon bekannten oder auch noch erst erscheinenden Comics angereichert, und sie dann an alle teilnehmenden Läden geschickt. In der Regel sind das dann die Comic-Händler – kleine Läden mit Tischen voller Kisten in denen sich im schützenden Plastik eingehüllt Hefte befinden um die sich Comic-Freunde manchmal sogar streiten.

Auch wenn diese Läden von außen betrachtet, manchmal doch sehr nerdig wirken, und man sich als “Normalsterblicher” vielleicht nicht rein trauen sollte: Sie sind alle sehr lieb und wer sich mal die Bilder der Vergangenen Gratis Comic Tage anguckt, sieht schnell, dass unter dem Publikum quasi alles vertreten ist: Ob Mann oder Frau, Jung oder Alt, Student oder Unternehmer – der Comic begeistert über Generationen, Geschlechter, Herkunft und Professionen hinweg, genau so wie es bspw. Musik tut – und für die unterschiedlichen Geschmäcker ist dann auch die Auswahl an Comics entsprechend groß; so sind auch diesmal wieder Kinder-Comics genau so vertreten, wie Erwachsenen-Comics, und neben Funnies und Klassikern, wie Donald Duck oder die amerikanischen Superhelden-Comics, gibt es auch Gesellschaftskritisches, typisch frankobelgisches oder eben Mangas.


Die Idee ist dabei allerdings, dass man sich auch mal wagt, über den Tellerrand zu schauen – und wer weiß, vielleicht werdet ihr ja auch als Bücherfreund von dem ein oder anderen Comic angetan sein, auch wenn Comics eigentlich nicht so das eure ist? Oder aber der Manga gefällt besser, als der Funny-Leser erwartet hätte? Findet es heraus!

Neben den gratis verschenkten Comics, planen viele Händler auch wieder Aktionen. Hier in Bremen sieht das leider Mau aus, auch wenn die Comic-Ladendichte eigentlich anderes würde vermuten lassen können. Wer in Kiel unterwegs ist, sollte unbedingt bei FantasyReich vorbei schauen (Achtung! schon seit etwas längerem jetzt mit neuem Standort gegenüber vom Studio Filmtheater). Neben gleich zwei Comic-Zeichnern, die vor Ort signieren (und dessen Hefte man wahrscheinlich auch wieder zusätzlich zum Kontingent von 5 Heften mitnehmen darf, wenn sie signiert werden – bringt mir jemand aus Kiel einen von Levin Kurio signierten Horror Schocker, sowie das nur im FantasyReich erscheinende Pure Fruit mit? 🙂 ), gibt es auch wieder die Rechnungsnummer-Los-Aktion: Kauft was, und ihr habt sogar die Chance auf eines von vielen Komplett-Paketen – bis zurück zum 1. Gratis Comic Tag, von 2010. Das wird mittlerweile auch bei eBay für beachtliche Preise gehandelt, wenn man bedenkt, dass es die Hefte mal alle umsonst gab!

Auf der Webseite des Gratis Comic Tag könnt ihr euren Samstag wie immer planen. Guckt euch an, welche Hefte es gibt, schaut, welche Comic-Händler bei euch mitmachen und welche Aktionen diese planen und tauscht euch auch gerne schon Vorweg mit anderen Comic-Freunden über die Hefte aus um eure Favoriten zu finden. Am meisten Spaß macht der Comic-Bummel übrigens, wenn man gleich eine Route einplant, als mehrere Comic-Händler über den gesamten Vormittag abläuft. Dann steigt die Chance, dass man sogar alle Hefte mitbekommt. Sucht euch ein paar Comic-Freunde, dann macht das ganze mehr Spaß und – um den Geist des Gratis Comic Tag zu entsprechen: Begeistert auch neue Leute, die noch keine Comics lesen oder lange nicht mehr gelesen haben, und nehmt sie einfach mit! Denn wer wie ich ist, würde wahrscheinlich nicht auf die Idee kommen, da alleine hin zu gehen (an dieser Stelle noch mal einen großen Dank an Iesus, der mich damals einfach mitgenommen hat, und ohne den ich auch heute noch weder etwas vom Comic Tag wüsste, noch wieder Comics lesen würde!). Mit Hinweisen auf die Veranstaltungsseite, der Liste an Comics sowie dem schicken Trailer für dieses Jahr sollte man sicherlich einige überzeugende Argumente haben 😉

Und wenn ihr niemanden in eurem Freundeskreis habt, der nicht genau so nerdig ist, wie ihr selbst, dann macht es doch wie DerCOMICer, und nehmt jemand völlig fremdes mit? Auch das scheint zu funktionieren, wie man schon zum letzten Mal nachlesen konnte.

Aber denkt auch dran: Gratis heißt nicht kostenlos – immerhin reden wir hier von 30 unterschiedlichen Comics die in ihrer Gesamtheit ein Gewicht von über 120 Tonnen aufstellen! Die Comics werden extra in Auftrag gegeben, in dem speziellen Gratis Comic Tag-Format gedruckt, eventuell sogar aufwendig koloriert (bei einigen Schwarz-Weiß Serien), aus einer anderen Sprache übersetzt, oder mit Exklusiv-Geschichten gefüllt, und dann in ganz Deutschland an über 200 Händler verteilt. Die Kosten für Werbung, Transport, Infrastruktur, Planung und den Druck der Comics teilen sich Verlage und die Händler. So wird der Händler eures Vertrauens pro Heft ca. 50¢ bezahlt haben – als teilnehmender Händler muss man dabei auch alle Hefte abnehmen (kann aber mit Zusatzpaketen den Vorrat weiter aufstocken) – in den letzten Jahren lag der Preis des Grundpakets bei ca. 250€ für den Händler. Und da diese ein Interesse daran haben, nicht schon nach 10 Minuten keine Hefte mehr zu haben, ist es jedoch wahrscheinlich, dass dazu noch weitere Hefte dazu gekauft werden. Es wird euch wahrscheinlich niemand schräg angucken, wenn ihr in den Laden hinein geht, eure 3-6 Hefte mitnehmt und dann wieder verschwindet – einen Kaufzwang gibt es nicht, wir sind ja nicht auf einer Kaffeefahrt! Aber natürlich soll die Aktion auch Leute in die Läden treiben, denn gerade die selbständigen Einzelhändler haben es nicht immer leicht – insbesondere dann nicht, wenn man auch noch ein solches Nischenprodukt wie den Comic vertreibt. Also wenn ihr Touren plant um möglichst alle Hefte zu bekommen und fleißige Sammler seid, dann seid doch auch so nett, und nehmt den Händlern auch eines der Verkaufs-Comics ab – immerhin habt ihr, wenn ihr alle 30 Hefte absahnt, mal eben 15€ geschenkt bekommen! Also dankt es den Läden auch, denn nur so wird sichergestellt, dass der GCT auch viele weitere Jahre stattfindet. Wenn das euer erster GCT ist, und ihr lange nichts mehr mit Comics am Hut hattet, oder auch vorher noch nie einen Comic in der hand hattet, müsst ihr natürlich nichts kaufen – genießt den Tag einfach, nutzt die Gelegenheit um mit anderen ins Gespräch zu kommen, holt euch Ratschläge ein: Die Händler freuen sich, wenn sie euch beraten drüfen! Und wenn euch die Gratis-Comics die ihr mitgenommen habt, hinterher doch nicht zusagen, so verschenkt sie doch einfach weiter? Im schon erwähnten Forum wird hinterher auch gerne mal zum Tausch aufgerufen. Das ist allemal fairer, als sie noch am Gratis Comic Tag direkt bei eBay als ungelesen für ‘nen Euro rein zu stellen…

Falls ihr Empfehlungen für Comics braucht, die ihr eurem Comic-Händler gegen bares abnehmen könntet – folgende Comic-Bände habe ich bei mir stehen und lieb gewonnen:

Für den Fantasy/Science-Fiction-Freund, und insbesondere Steampunk-Fan möchte ich “Steam Noir” erwähnen, der – nach den Comic-Zeichnern auch Einflüsse von E.T.A. Hoffmann enthält. Von Felix Mertikat und Benjamin Schreuder erscheint die wunderbar gezeichnete Geschichte, komplett koloriert im 64-seitigem Hardcover-Album in 3 Bänden beim Cross-Cult-Verlag. Wer es lieber pulp-trashig mag, dem würde ich aus dem selben Verlag die amerikanische Reihe “The Goon” von Eric Powell empfehlen in dem sich Slapstick und schwarzer Humor mit derben Schlägereien um die ungleichen Partner Franky und Goon abwechseln. Ebenfalls beim Cross-Cult erscheint die Serie statt wie in den Heften nachträglich koloriert und ins Deutsche übersetzt als 100-Seitige Album mit aktuell dem 9. A5-Hardcover Sammelband. Schwarzer Humor der niedlichen Art bietet die sehr gothic-angehauchte Geschichte um das tote Mädchen Lenore, die nach ihrem Tod einfach wieder auferstanden ist, und nun in kindlicher Naivität durch das Leben stapft und dabei allerlei bizarre Gestalten als Freunde findet, wobei sie in ihrer süßen Tollpatschigkeit oft ungewollt anderen das Leben kostet (besonders Katzen!). Den ganz stark von E. A. Poe angehauchten amerikanischen Comic von Roman Dirge erscheint in Deutschland als Softcover-Album bei Panini Comics – wegen des zum teil schwer übersetzbaren Humors würde ich aber zu den original Heften oder den Alben beim Titanbooks-Verlag raten. Und last but not least – eine wunderbare Zusammenarbeit von Comic- und Artwork-Zeichner Ingo ‘monozelle’ Römling und Musiker Alexander ‘Asp’ F. Spreng: Wer Funnies mag, wird an dem süß gezeichnetem bücherfressendem Monstermädchen Garg, welches ausgerechnet von einem Autor gefunden und aufgenommen wird, seine pure Freude haben. Die schwarz-weißen Online-Comic-Strips wurden 2010 endlich in einem Album gesammelt und mit einer farbigen Reim-Geschichte ergänzt, sodass ein 124 seitiges Hardcover-Album entstanden ist.

Bei mir stehen beim Studieren von Katalogen übrigens “Die Zwerge” von Markus Heitz, “Conquistador” von Jean Dufaux und Philippe Xavier, “End” von Barbara Canepa und Anna Merli, sowie – weil es einfach so abstrus ist, dass ich da unbedingt mal ‘reingucken muss: “Marsch der Krabben” von Arthur de Pins. Und falls ich davon keines finde, hatten mir von den vorherigen malen auch einige Gratis Comics zugesagt, sodass ich mal gucken werde, wie es da mit Fortsetzungsbänden aussieht – gerade von den oben empfohlenen Heften “The Goon” und “Steam Noire” fehlen mir auch noch Bände, und da von “Lenore” in absehbarer Zeit kein neuer Band erscheint, könnte ich dort mal nach den US-Heft-Veröffentlichungen Ausschau halten. Aber genug von Comics, für die man was zahlen muss – der Gratis Comic Tag dreht sich ja, wie der Name schon sagt, um Gratis-Heftchen. Wie jedes Jahr (mit Ausnahme des zweiten) gibt es wieder die 30 Comics auf die man sich intern als gut handhabbare Menge geeinigt hat, und wieder sind es unterschiedlichste Genres, unterschiedliche Zeichenstile und unterschiedliche Verlage. Was also wird bei mir in der Tüte landen? Garnicht so einfach, aber so wie es aussieht, haben folgende Heftchen Priorität:

  • Alisik
    Gratis Comic Tag 2014 Cover vom Comic 'Alisik'

    Zu diesem Comic kann ich eigentlich nicht so viel sagen. Er erinnert mich sehr an “End”, von dem ich lediglich eine Leseprobe genossen habe. Das Thema scheint ähnlich zu sein, es geht um ein totes Mädchen, dass sich im Jenseits befindet, und das Rätsel um ihren Tod lösen möchte. Das klinkt schon mal ganz interessant, auch wenn ich ein bisschen verwundert bin, dass das beim Carlsen Comics erscheinende Heft so große Ähnlichkeit zum schon länger erscheinenden Comic des Splitter-Verlages hat. Was mich aber wirklich umgehauen hat, war meine Suche nach Leseproben. So wirklich gefunden hab’ ich keine, aber wenn man in der Bildersuche guckt, findet man doch einige Seiten – und der Zeichen- und Farbstil sagt mir ungemein zu, sodass sich dieses Heft sofort ganz weit nach oben katapultiert hat. Ebenfalls für das Heft spricht, dass man – obwohl es nur einen Teil des ersten Bandes enthält, auch versucht, das Interesse am Comic durch Hintergrund-Informationen weiter zu wecken. So soll es zusätzlich Interviews mit dem Autor geben, sowie Skizzen. Scheint also ein solides GCT-Heft zu werden.

  • Waisen
    Gratis Comic Tag 2014 Cover vom Comic 'Waisen'Dieses Heftchen macht alleine schon dadurch alles richtig, dass es beim Cross-Cult Verlag erscheint 😀 Durch viele Interessante Veröffentlichungen (wie z.B. auch schon das erwähnte “Steam Noir”, oder “The Goon”, aber auch so Sachen wie “Hellboy”, “The Walking Dead”, “Sin City” oder den Victoria Frances Bildern weiß ich aber, dass es hier viele Überinstimmungen mit meinem Geschmack gibt. Ob das bei dieser Endzeit-Militär-Science-Fiction Geschichte auch der Fall sein wird, wird das Gratisheft zeigen. Der Zeichenstil scheint jedenfalls sehr gut, auch wenn er mich jetzt nicht (wie bspw. bei Alisik) sofort vom Hocker gehauen hat.
  • Sherlock Holmes & Das Necronomicon
    Gratis Comic Tag 2014 Cover vom Comic 'Sherlock Holmes & Das Necronomicon'Gerade als Kind habe ich Detektivgeschichten geliebt und verschlungen. Und natürlich war auch Sherlock Holmes dabei, der als unübertroffenes kriminologisches Genie der Meister unter den Detektiven war. Mein Fokus hat sich über die Jahre mehrfach verschoben, und so ist Sherlock Holmes erst wieder über die Kino-Filme und danach dann noch mal ganz besonders durch die neue BBC-Serie ganz stärker in meinen Fokus gerückt. Als dann der Anaconda-Verlag eine tausendseitige Werkausgabe von Arthur Conan Doyles beliebter Detektivgeschichte in grünen Stoffeinband mit Goldprägung herausbrachte, musste ich natürlich sofort zuschlagen. Und genau so wie es sich beim Buch des Anakona-Verlages verhielt, verhält es sich auch bei Sherlock Holmes. Ich habe noch nicht einmal nach Leseproben oder Inhaltsangaben Ausschau gehalten – ich denke mit einer guten Detektiv-Geschichte kann man eigentlich nichts verkehrt machen – zumal es ja sogar eine ‘Doyle meets Lovecroft’-Geschichte wird! So bin ich wirklich sehr gespannt auf das, was der Splitter-Verlag uns da vorlegen wird; zumindest der Verlag hat bei mir einen ähnlich guten Ruf wie der Cross-Cult-Verlag.
  • Die Elfen 3
    Gratis Comic Tag 2014 Cover vom Comic 'Die Elfen 3'Nuja. Muss ich dazu viel erklären? Wer mich kennt, weiß das meine Begeisterung für Fantasy meine Jugend überdauert hat, und ich auch heute noch große Augen bei allem bekomme, wo klassische Fantasy-Wesen, wie etwa Zwerge, Orks, Trolle, Ghoule und eben auch Elfen vorkommen. Skeptisch war ich, weil der Splitter Verlag sich hier überlegt hat, für den GCT einfach mal den Band 3 aus insgesamt 5 erschienen Bänden zu präsentieren. Ein bisschen beruhigter bin ich dadurch, dass jeder Band wohl in sich abgeschlossen sein soll und die Bände – obwohl sie miteinander eine Gesamtgeschichte ergeben, völlig eigenständig gelesen werden können. Positiv zu bewerten ist es, dass der Splitter Verlag dafür dann auch die gesamte Geschichte abdruckt (anders als bspw. bei Alisik oder Waisen).

Das wären quasi meine Must-Haves. Außerdem wären da dann noch folgende Hefte die ich vom Cover oder der Zusammenfassung ansprechend finde, bei denen ich zum Teil auch nach Leseproben gesucht habe und die ich deshalb ebenfalls mitnehmen möchte, soweit möglich:

Avatar – Der Herr der Elemente
Ich bin tatsächlich ein großer Fan der Zeichentrick-Serie geworden – es ist schon lange her, dass ein Zeichentrick mich so sehr hat begeistern können, wie das bei Avatar der fall ist. Ich würde ihn gefühlt in eine Kategorie mit “Als die Tiere den Wald verließen” und “Alfred J. Kwak” packen, also wirklich das beste, was es an Zeichentrickserien gibt (und die zwei sind schon bestimmt genau so alt wie ich).
Dédé: Sind Sie tot, Madame?
Bei einem so lustigen Titel muss man doch mal reinschauen, oder?
Gung Ho
Ist mir als Cross-Cult-Veröffentlichung ins Auge gefallen, und rein vom Cover hätte mich das ganze weniger angesprochen. Dann hab ich aber nach einer Leseprobe Ausschau gehalten, und nach lesen der paar Seiten, die dort veröffentlicht wurden, war ich sofort interessiert. Könnte vielversprechend sein…
Capote in Kansas / Die Stern-Bande
Klingt beides sehr interessant. Angelacht hat mich das Cover, also habe ich nach dem Inhalt geschaut. Joa.
Strangers in Paradise
Darauf aufmerksam geworden bin ich über eine Vorstellung (siehe weiter unten), in der dieser Comic als besonders anspruchsvoller und intelligenter Comic bezeichnet wurde, also vielleicht genau das richtige für mich?
Kleine Katze Chi
Damit mache ich den vorherigen Satz wieder zunichte, denn meine einzige Begründung für diesen Comic ist: CAT CONTENT!!!

Und dann sind da noch die Klassiker die ich auch ungern einfach liegen lasse, denn seit meinem ersten Gratis Comic Tag haben es diese Veröffentlichungen jedes mal wieder irgendwie in die Tüte geschafft (bzw. nachträglich über Umwege zu mir). Ihr wisst schon:

Da bin ich fast schon ein bisschen traurig, dass eine der ebenfalls ständig wiederkehrenden Serien – Holzhof Comix – diesmal, nach drei Heften, nicht mehr vertreten ist. Es ist dieser verfluchte Sammeltrieb, der es irgendwie regelrecht verlangt, dass ich diese Hefte mit einstecke, denn sonst fehlt da ja eines in der Reihe *seufsz* In Summe macht das 13 Comics, aber ich habe ja jemanden mit dabei und in Bremen nun ganze drei teilnehmende Comic-Läden zur Auswahl. Also mal gucken, wie es so wird, das erste mal in Bremen. Vom ComicCafe, das quasi eine Minute Fußweg von meiner Wohnung entfernt ist, wird es in den alternativen und unabhängingen Buchladen Logbuch KG, und von dort dann zur Bremer Comic Mafia, die wiederum nur 10 Minuten von meiner Wohnung entfernt ist – man könnte meinen, ich lebe im Comic-Dreieck! 😀

Wer an meinen bisherigen Erfahrungen zum Gratis Comic Tag interessiert ist, kann sich meine Blogeinträge der vergangenen Jahre angucken:

An welchen Heften seid ihr so interessiert? Wohin wird es euch verschlagen? Wie immer freue ich mich über Kommentare, also schreibt mir 🙂

Oh, und ehe ich es vergesse – wenn ihr noch Entscheidungshilfe braucht, hilft vielleicht auch dieses Video weiter:

Advertisements

2 thoughts on “Morgen ist der zweite Samstag im Mai!

    • Gerne. Es ist ja auch eine sehr lustige und originelle Aktion 😀
      Ich drück Dir die Daumen, dass es nächstes Jahr dann wieder klappt!
      Viele Grüße
      ~pygospa~

Bitte kommentieren. Freu mich über eure Gedanken zum Thema!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s